Abteilung Ringen

Ihr Ansprechpartner

Thomas Stechele

Wer aufhört,
besser werden zu wollen,
hört auf, gut zu sein.

– M. v. Ebner-Eschenbach –

Die Abteilung Ringen besteht seit der Gründung des TSV Westendorf im Jahr 1969. Vom ersten Tag an bis heute setzt der Verein auf gezielte Nachwuchsarbeit aus der viele Ringertalente hervorgehen.

Insgesamt hat der TSV unzählige schwäbische, bayerische und über 30 deutsche Meistertitel erkämpft. Sogar bei Europameisterschaften holten sich unsere Ringer, Chris Kraemer und Niklas Stechele, schon eine Bronze-Medaille.

In der Mannschaftsrunde schaffte der TSV im Laufe der Jahre den Aufstieg von der niedrigsten Klasse bis in die 1. Bundesliga. Aktuell startet die erste Herrenmannschaft in der bayerischen Oberliga.

Im Jahr 2020 befanden sich ca. 80 Kinder & Erwachsene im Trainingsbetrieb, die von über 15 Trainern betreut werden.

Abteilungsleiter

mail ringen@tsv-westendorf.de
phone (+49) 0176/407 392 94

Motivation

Warum wir trainieren

10 Gründe fürs Ringen

 

1. Körperbeherrschung

Durch verschiedene Kraft- und Gleichgewichtsübungen sowie durch das Techniktraining lernen Kinder ihren Körper kennen und auch, ihn zu beherrschen.

2. Fairness

Wie bei vielen Sportarten ist auch beim Ringen die Fairness ein wichtiger Bestandteil des Trainings und der Wettkämpfe: Auch ein festes Regelwerk mit klaren Grenzen trägt zur Ausbildung des Fairnessgedankens bei.

3. Werte

Unser Sport vermittelt Kindern im täglichen Training Werte wie Teamgeist, Respekt, Ehrgeiz, Toleranz und Rücksichtnahme.

4. Gesundheit und Fitness

Ringen strengt an – und das ist gut so. Beim Ringkampf werden praktisch alle Muskelgruppen trainiert. Ergebnisse sind eine stabile Muskulatur und effektive Verbrennungsprozesse. Ein regelmäßiges Training ist außerdem nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist.

5. Eigene Grenzen

Durch Trainingskämpfe erkennen junge Sportler oft ihre eigenen Grenzen. Sie lernen aber ebenfalls, die eines anderen einzuschätzen und nicht zu überschreiten.

6. Sozialisierung und Teamgeist

Ringen ist kein Einzelsport. Im gemeinsamen Training kommen Sportler aus allen Bereichen zusammen. Wir unterstützen uns bei Erfolgen und auch Misserfolgen, zum Beispiel bei Mannschaftskämpfen. Ringer sind Gegner und Freunde gleichermaßen, auf und neben der Matte.

7. Disziplin

Erfolg kommt nicht von ganz alleine. Auch beim Kampf gegen die Waage lernen Ringer Selbstbeherrschung. Bei der Wiederholung von Übungen und dem Ausdauertraining kommt die Präzision hinzu.

8. Selbstvertrauen

Seinen eigenen Körper und Geist zu kennen sowie zu trainieren stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Selbstsicherheit. Aus Nachwuchsringern werden Persönlichkeiten.

9. Regeln & Normen einhalten

Wenn einer auf den Schultern liegt, ist der Kampf beendet. Regeln und Normen setzen klare Grenzen – der Ringkampf geht nicht nur bei Wettkämpfen Regeln nach, auch im Training lernen Kinder, den Hinweisen ihrer Trainer zu folgen.

10. Spaß

Bewegung, Spiel und Sport sind Teil der kindlichen Welt. Diesem natürlichen Bewegungsdrang können sie im Training auch auf spielerische Art nachgehen. Sport macht Spaß. Ring frei!

Quelle: Deutscher Ringerbund e.V.

Matte_3

Training

MINI-FÜCHSE

Kinder im Alter von ca. 5-7 Jahren

Termin: Mittwoch | 17:00 – 18:00 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

B-Gruppe

Kinder im Alter von ca. 7-10 Jahren

Termin: Dienstag & Donnerstag | 17:30 – 19:00 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

A-Gruppe

Kinder im Alter von ca. 10-14 Jahren

Termin: Dienstag & Donnerstag | 18:00 – 19:30 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

Erwachsene

Männer & Jugendliche ab 14 Jahren

Termin: Dienstag & Donnerstag | 19:30 – 21:00 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

Termin: Freitag | 19:00 – 20:30 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

Fördertraining

Stützpunkt Schwaben

Termin: Freitag | 17:30 – 19:00 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

Männer

Termin: Freitag |19:00 – 20:30 Uhr
Ort: Mattenraum, Westendorf

Alle Termine

Aktuelles

Ringen

Dieter Schütz feiert seinen 80. Geburtstag

Dieter Schütz, ehemaliger Vorsitzender des Bezirks Schwaben im Bayerischen Ringer-Verband, hat jüngst seinen 80. Geburtstag gefeiert. Diesen tollen Anlass nutzten Westendorfs Zweiter Vorstand Bernhard Hofmann, Abteilungsleiter Thomas Stechele und der Bezirksvorsitzende Stefan Günter zu einem...

Trainingslager in Jesolo

Die wettkampffreie Zeit haben die Westendorfer Ringer genutzt, um ein fünftägiges Trainingslager im italienischen Jesolo abzuhalten. Direkt am Meer hatte der gesamte TSV-Tross nicht nur Spaß, sondern es gab auch täglich eine intensive Einheit. Vor allem stand aber das Teambuilding im Vordergrund...

starke ergebnisse für westendorfer ringer auf den deutschen meisterschaften

Westendorfs Ringerchef Thomas Stechele zieht nach den deutschen Einzelmeisterschaften ein mehr als positives Fazit. Nicht nur, dass die Athleten im Männer-, Junioren- und Kadettenbereich vier Medaillen erkämpften, so gab es auch einige fünfte Plätze. „Für den Aufwand, den wir coronabedingt...

Christopher Kraemer wird deutscher meister

Mit einer beeindruckenden Vorstellung hat Christopher Kraemer das Finale bei den deutschen Einzelmeisterschaften der Ringer im brandenburgischen Frankfurt/Oder gewonnen. Der 26-jährige Griechisch-Römisch-Spezialist ließ im rein bayerischen Duell gegen seinen künftigen Mannschaftskollegen vom SV...

Kiyek und Kreamer starten bei der deutschen meisterschaft

Frankfurt/Oder in Brandenburg ist am Wochenende Schauplatz für die diesjährigen deutschen Einzelmeisterschaften. Der Bayerische Ringer-Verband (BRV) hat hierzu auch zwei Westendorfer Ringer eingeladen. Neben Felix Kiyek nimmt auch Bundeskaderathlet Christopher Kraemer teil. Beide gehören dem...

niklas Stechele holt sich silber bei der deutschen meisterschaft

Niklas Stechele war ganz nah dran, doch Horst Lehr hatte das bessere Ende für sich: Bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im Freistil hat der Westendorfer das Finale um Gold knapp gegen den Ludwigshafener mit 1:4 verloren. Die Enttäuschung hielt sich beim 22-Jährigen in Grenzen. Insgesamt...

niklas stechele startet bei der deutschen meisterschaft der männer

Für den Westendorfer Niklas Stechele wartet am Wochenende der nächste Höhepunkt. Zwei Monate nach der Teilnahme an den Europameisterschaften will der 22-Jährige bei den nationalen Titelkämpfen in Riegelsberg (Saarland) den Titel holen. Nur ein Ringer könnte ihm den Titel streitig machen, nämlich...

Westendorfer holen zweiten Platz in der Vereinswertung

Beim 16. Adolf-Koch-Gedächtnisturnier im württembergischen Nattheim hat der TSV Westendorf nicht nur die meisten Nachwuchsteilnehmer gestellt, sondern landete am Ende hinter den Nürnberg Grizzlys auf einem starken zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Am Ende gewannen die Ostallgäuer viermal...

11.000 Euro für die Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren

Große Augen machte Christopher Kraemer, Bundesliga-Ringer und Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes, als er die Summe auf dem Spendenscheck sah. Auf seine Initiative hin kam eine großartige Spendensumme von 11.000 Euro zusammen. Das Geld geht nun komplett an die Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren....

Daniel Joachim sichert sich platz drei

Daniel Joachim ist von den Deutschen Juniorenmeisterschaften aus Langenlonsheim (Rheinland-Pfalz) mit einer Medaille zurückgekehrt. Der Westendorfer holte sich die Bronzemedaille, während Niclas Gaa und Benedikt Gansohr bei den parallel ausgetragenen Titelkämpfen in Neuss (NRW) ohne Medaille...

Weitere Neuigkeiten aus dem TSV

Media

Rückblick

Lust bekommen?

Dann senden Sie uns eine Nachricht
und vereinbaren Sie einen Termin für ein Probetraining!

11 + 2 =