Nach Sofia folgt Skopje

von | Mai 14, 2021

Westendorfer Niklas Stechele tritt bei U23-EM in Nordmazedonien an

Nach der Welt-Olympia-Qualifikation in Sofia geht Niklas Stechele schon wieder auf Reisen. Der 21-jährige Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes nimmt am kommenden Montag (17.5.) bei der U23-Europameisterschaft in Skopje teil. Stechele wurde von Bundestrainer Jürgen Scheibe nominiert. Auffällig ist, dass der Westendorfer, wie schon bei der Olympia-Quali in der bulgarischen Hauptstadt, der einzige bayerische Vertreter im DRB-Team ist.

Niklas Stechele war schon an so vielen Orten in Europa, doch die nordmazedonische Hauptstadt ist für ihn eine Premiere. Kräftezehrend waren die vergangenen Wochen und Monate für das Aushängeschild des TSV Westendorf. Zahlreiche Lehrgänge, Trainingslager und Wettkämpfe hat er schon hinter sich gebracht. Nun steht er vor einem weiteren Höhepunkt mit seiner Teilnahme an den kontinentalen Titelkämpfen. Stechele freut sich auf die nächsten internationalen Vergleiche. „Eine Medaille zu holen, ist natürlich mein Ziel“, will der 21-jährige Bundesliga-Ringer des SC Siegfried Kleinostheim, der im leichtesten Limit (57 kg) auf die Matte geht, noch vor seiner Pause alle Kraftreserven mobilisieren und alles aus sich herausholen. „Ich bin überzeugt, wenn Niki wieder die Halle betritt, dass er dann auch wieder für den Erfolg brennen wird“, so Matthias Einsle, Cheftrainer für den Freistil beim TSV Westendorf. „Nach der Olympia-Quali in Sofia weiß Niki, wo er mittlerweile steht. Er ist nicht weit weg von der Spitze.“ Von daher sei das Erreichen einer Medaille dort nun etwas einfacher als das Olympiaticket zu lösen. „Dass er für die EM nominiert ist, ist schon eine großartige Sache. Jeden Kampf, den er dort bestreitet, bringt ihn in seiner Entwicklung weiter“, so Einsle weiter. Er ist überzeugt, dass für Stechele die Zeit auf internationaler Bühne erst noch kommen wird. Selbst der hauptamtliche Landestrainer des Bayerischen Ringer-Verbandes Marcel Fornoff zeigt sich im Vorfeld der U23-EM zuversichtlich. „Niki hat eine gute Quali gerungen. Ich traue ihm auf jeden Fall ein gutes Ergebnis zu, vorausgesetzt Losglück und die notwendige Tagesform spielen ihm dabei ebenfalls in die Karten.“

#WIRSINDDERTSV

Niklas Stechele / Bild/Archiv: Kadir Caliskan DRB

Weitere Beiträge

Aktuelles

TSV Westendorf wird Testzentrum

TSV Westendorf wird Testzentrum

Es ist eine verantwortungsvolle und zugleich wichtige Aufgabe, die sich der TSV Westendorf auf die Fahnen geschrieben hat. Im Ringerdorf, unmittelbar im Bereich des Bürgerhaus Alpenblicks, gibt es das erste Drive-In-Testzentrum. Seit heute (Mittwoch, 26.5.) geht es...

Vorzeitiges Aus bei U23-EM

Vorzeitiges Aus bei U23-EM

Westendorfer Niklas Stechele gönnt sich nun eine Pause Der Westendorfer Niklas Stechele hat bei der U23-Europameisterschaft in Skopje seinen Auftaktkampf im leichtesten Limit bis 57 Kilo denkbar knapp verloren. Der Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes musste sich...

TSV Talente auf Sichtungsturnier in Heidelberg

TSV Talente auf Sichtungsturnier in Heidelberg

Nach 15 Monaten hat es für vier Westendorfer Kaderathleten beim Sichtungsturnier des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) wieder einen Hauch von Normalität gegeben. Insgesamt nahmen beim Freistilwettbewerb am Olympiastützpunkt Heidelberg rund 60 Athleten aus den...