ein echter kracher zum saisonauftakt

von | Sep 17, 2022

Saisonauftakt für die Westendorfer Ringer in der bayerischen Oberliga: Am Samstagabend kommt es erneut zum Kracher gegen den SC Anger. Nicht nur die Fans freuen sich auf ein Spektakel, sondern auch die Ringer selbst. Das Gute: Waren aufgrund von Einschränkungen im vergangenen Jahr nur 250 Zuschauer in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick, dürfte die Halle wieder voll werden.

Immer wieder sind gegnerische Ringer von der einzigartigen Stimmung imponiert. Westendorfs Fans sind der elfte Mann. Das spüren auch die TSV-Athleten selbst, die daheim deshalb immer eine Schippe drauflegen und über sich hinauswachsen. „Unsere Zuschauer brennen darauf, tollen Ringkampfsport zu sehen“, freut sich auch Thomas Stechele wieder auf die tolle Kulisse um die Matte herum. Das brisante Duell gegen den SC Anger gab es bereits zum Saisonauftakt im vergangenen Jahr. Hier gelang den Ostallgäuern ein 21:13-Heimsieg, wobei sie sechs Einzelsiege verbuchten. Mit dem Serben Sebastian Kolompar hat sich Anger im leichtesten Limit (57 kg) verstärkt. Sonst bleibt der Kader im Gros genauso zusammen wie der Westendorfer. „Um siegreich hervorzugehen, müssen wir sehr konzentriert an die Sache herangehen. Wir sind auf allen Positionen gut aufgestellt. Selbst Anger muss uns erst einmal besiegen“, betont der Abteilungsleiter. Mit Armin Majoros im Schwergewicht haben die Gäste aus dem Berchtesgadener Land eine Bank. Felix Kiyek wird sich hier strecken müssen, doch chancenlos ist der TSV’ler nicht. Selbst Freistil-Cheftrainer Matthias Einsle erwartet einen Kampf auf Augenhöhe. Mit dem ersten Auftritt in der Saison 2022 beginnt für Westendorf auch das Ziel „Meisterschaft und Aufstieg in die Zweite Bundesliga“. Trotzdem sind für Einsle die kommenden Kämpfe kein Selbstläufer: „Ich glaube nicht, dass es von uns einen Durchmarsch gibt. Auf uns warten harte und enge Kämpfe.“ Insgesamt gibt es sieben Mannschaften, die in der höchsten bayerischen Liga auf Punktejagd gehen. Mit dem SV Wacker Burghausen II und SC Oberölsbach gibt es gar zwei Liganeulinge. Dazu gesellen sich noch die Nürnberg Grizzlys II, TSV Burgebrach und TV Geiselhöring dazu.

Passend zum Start der Wies’n gibt es auch beim TSV Westendorf nach dem Heimkampf gegen den SC Anger einen bayerischen Abend. Übrigens: Die ersten 30 Besucher, die in Tracht kommen, erhalten ein Freigetränk.

Infokasten:

16.30 Uhr TSV Westendorf III – WKG Augsburg/Diedorf
18.00 Uhr TSV Westendorf II – SC Anger II
19.30 Uhr TSV Westendorf – SC Anger

So wollen die Westendorfer – RInger heute mit ihren Fans jubeln! Bild: Wolfgang Seiffert

Weitere Beiträge

Aktuelles

TSV Schüler dominieren zum saisonauftakt

TSV Schüler dominieren zum saisonauftakt

Mit zwei dominanten Auftritten sind die Schüler des TSV Westendorf in die neue Saison der Bezirksliga Oberbayern-Schwaben gestartet. Zu Gast in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick war der AC Penzberg. Beide Mannschaften einigten sich darauf, Hin- und...

Kantersieg für westendorfer – ringer

Kantersieg für westendorfer – ringer

Der TSV Westendorf hat seinen ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Die Ostallgäuer fertigten am vergangenen Samstag in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick den SC Oberölsbach mit 24:1 ab. Schon zur Pause führte der TSV uneinholbar mit 14:0. Mann...