Westendorfer - Ringer feiern die „Herbstmeisterschaft"

von ams

Westendorfer Ringer überlegen Spitzenreiter in der Oberliga-Süd


Der TSV Westendorf hat in beeindruckender Manier die Vorrunde in der Bayerischen Oberliga-Süd abgeschlossen. Die Ostallgäuer gewannen überlegen und ohne Probleme den letzten Vorrundenkampf gegen Schlusslicht SC Isaria Unterföhring. Sieben der insgesamt zehn Einzelkämpfe gingen auf das Konto des TSV, der mit 12:0-Punkten seine Tabellenführung in der Südstaffel ausgebaut hat.

Der Tabellenletzte aus dem Landkreis München war chancenlos gegen die Übermacht aus dem Allgäu. Schon nach der Waage stellte der TSV die Weichen auf Sieg. Nach den Siegen von Niklas Stechele (57 kg/Freistil), Felix Kiyek (130 kg/Griechisch-Römisch), Patrick Riedler (98 kg/Freistil) und Nasrat Nasratzada (66 kg/Griechisch-Römisch) führten die Ostallgäuer zur Pause bereits mit 16:2. Nur Michael Steiner (61 kg) musste sich im ersten Durchgang Abdul-Basir Ibrahimi mit 3:7-Wertungspunkten geschlagen geben. „Von Anfang an haben wir eine konzentrierte und super Mannschaftsleistung abgerufen“, bilanziert TSV-Ringerchef Thomas Stechele.

Auch danach drückte Westendorf souverän dem Kellerkind der Südstaffel den eigenen Stempel auf. Nach Siegen von Michael Heiß (86 kg), Daniel Joachim (71 kg/beide Griechisch-Römisch) und Simon Einsle (80 kg/Freistil) führte Westendorf uneinholbar mit 26:2, ehe noch zwei Niederlagen für eine Ergebniskorrektur sorgten. „Wir wollten gewinnen, das haben wir eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, lobt Abteilungsleiter Thomas Stechele den Auftritt. Selbst Griechisch-Römisch-Cheftrainer Klaus Prestele freut sich über einen weiteren Erfolg in der Oberliga. „Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden.“ Trotz des überlegenden Erfolgs in Unterföhring war Westendorf auch nicht komplett. So fehlten Matthias Einsle und Philipp Reiner. Für sie standen Nikolas Rösch und Michael Fichtl im Aufgebot. Westendorf ist am kommenden Wochenende kampffrei, greift erst wieder am 2. November mit dem Rückrundenauftakt daheim gegen den TSV Berchtesgaden wieder ins Geschehen ein.

Bildunterschrift: Auch in Unterföhring waren die Westendorfer Ringer mit Coach Klaus Prestele (rechts im Bild) nicht zu schlagen.

Bericht: Stefan Günter
Foto: Thomas Stechele

#WIRSINDDERTSV #RINGEN #ALLGÄUSTOLZ #TSV

 

tl_files/tsv-westendorf/bilder/News/2019/Ringen_Gruppenbild Oberliga in Unterfoehring - Foto Thomas Stechele.jpg

 

Zurück