Ringernachwuchs schlägt auch in Österreich mit guten Platzierungen zu

von ams

Am vergangenen Sonntag fuhren die Nachwuchsringer des TSV Westendorf mit ihren Betreuern Matthias Einsle und Jürgen Stechele in unser Nachbarland Österreich/Mähder. Bei diesem internationalen Turnier waren 258 Teilnehmer aus 20 Vereinen aus Österreich, Schweiz und Deutschland vertreten.

Max Prestele und Jakob Völk konnten hier einen großen Erfolg erzielen.
Die verschiedenen Gewichtsklassen wurden bei diesem Griechisch-Römischen Turnier vor Ort eingeteilt. Somit mussten die Jungs diesmal nicht auf ihr Gewicht achten. In der A-Jugend startete Max Prestele (44 kg) gleich mit zwei Siegen in seiner Lieblingsstilart. Auch im Finalkampf ließ er seinem Gegner keine Chance und somit holte er sich die Goldmedaille. Auch Luis Wurmser (50 kg) rang ein klasse Turnier. Nach drei überlegenen Siegen musste er sich nur im Finale geschlagen geben und erreichte einen starken 2. Platz. Marlon Schmucker (54 kg) holte sich nach einem Sieg und zwei Niederlagen den 4. Platz. Für Lukas Kinberger (65 kg) war das Turnier nach zwei Kämpfen leider vorbei.
In der B-Jugend waren die meisten Westendorfer-Ringer vertreten. Gegen Jakob Völk (31) hatten seine Gegner nicht den Hauch einer Chance. Nach drei Schultersiegen stand er ganz oben auf dem Siegertreppchen. Auch für Samuel Völk (28 kg) und Theo Prestele (35 kg) lief das Turnier fast perfekt. Beide mussten sich nur einem Gegner geschlagen geben und holten sich die Bronzemedaille. Knapp an der Medaille vorbei schrammten Luis Vogel (34 kg) und Tim Hendrich. Walizada Walid (39 kg) ging mit einem Sieg von der Matte und wurde somit 5. Den 6. Platz sicherten sich Fabian Stechele (34 kg), Leo Steuer (35 kg) und Vitus Scheifele (48 kg). Manuel Kinberger konnte leider keinen Gegner bezwingen und schied vorzeitig aus.
In der C-Jugend startete unser jüngster Nachwuchs. Hier holte sich Quirin Hindelang nach einem Sieg und einer Niederlage die Silbermedaille. Auch Theo Völk (29 kg) konnte sich über seinen Erfolg freuen. Er ging in 3 seiner Begegnungen als Sieger hervor und gewann die Bronzemedaille. Emil Schwab (24 kg) und Maxim Kremer (33 kg) holten sich nach großem Kampfgeist den 5. Platz. Max Vogel (33 kg) und Borys Hul-Skotnicki (32 kg) wurden am Ende 6.
Dies war bestimmt nicht der letzte Einsatz bei diesem starken Turnier. Die Trainer waren sichtlich zufrieden mit ihren Jungs. In der Mannschaftswertung erreichte der TSV Westendorf einen respektablen 6. Platz.

Bild: TSV Westendorf

#WIRSINDDERTSV #NEWGENERATION

 

tl_files/tsv-westendorf/bilder/News/2019/Turnier in Oesterreich.jpg

 

 

Zurück