Niklas Stechele zeigt starken Auftritt in Bukarest

von frw

Niklas Stechele (links auf dem Bild) bei der Siegerehrung in Bukarest. Foto: DRB

(gru) Erneut hat der Westendorfer Niklas Stechele seine Klasse und Dominanz eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der 17-jährige amtierende Deutsche Meister hat sich bei einem internationalen Turnier der Kadetten in Bukarest (Rumänien) bis ins Finale gekämpft und am Ende den zweiten Platz erreicht.

„Niki zeigte eine sehr gute Leistung, vor allem bei seinem Halbfinalsieg“, analysiert Nachwuchs-Bundestrainer Jürgen Scheibe. Stechele startete im Limit bis 50 Kilogramm im freien Stil. In der ersten Runde erwischte er ein Freilos und stieg auf den Punkt konzentriert und hoch motiviert ins Turniergeschehen ein. Sein erster Gegner war der Franzose Djabrail Tsikiev, den er deutlich nach technischer Überlegenheit mit 10:0-Wertungspunkten von der Matte fegte. In der Vorschlussrunde bekam es Stechele mit dem Türken Dogan Kara zu tun. Auch hier brachte der Westendorfer sein ganzes Können auf, um gegen den starken Osteuropäer am Ende mit 8:4-Punkten als Sieger dazustehen. Im Finale wartete der Georgier Dimitri Saladze. „Ich bin gut in den Kampf gekommen, da ich einen 0:2-Rückstand vorzeitig ausgleichen konnte“, bilanziert Niklas Stechele im Nachhinein. Nach der Pause erhöhte Saladze auf 6:2. „Ab dem Zeitpunkt musste ich etwas riskieren“, konnte das Ausnahmeathlet aus dem Ostallgäu zwar noch zwei weitere Punkte erzielen, allerdings zog der Georgier alle Register, zog davon und gewann mit 14:4. Für Niklas Stechele war es auf internationalem Terrain wieder ein starker Auftritt. Selbst Bundestrainer Jürgen Scheibe zeigt sich beeindruckt: „Es gibt bei den Kadetten noch keine offizielle EM-Nominierung, aber an Niki führt kein Weg vorbei.“

Zurück