Harmonische Generalversammlung

von ams

tl_files/tsv-westendorf/bilder/News/2019/Ringen_Zech mit Abteilungsleiter und Kassier Steiner - Foto Stefan Guenter.jpgReibungslos und ohne Probleme ist die Generalversammlung des TSV Westendorf über die Bühne gegangen. Zum ersten Mal an der Spitze des Vereins leitete Robert Zech als Erster Vorstand die harmonische Sitzung. Neben den üblichen Rechenschaftsberichten standen auch Neuwahlen der Abteilungsleiter und des Kassiers auf dem Programm.

 

Die gute Nachricht vorneweg: Das erfolgreiche Team bleibt weiterhin bestehen. Die Mitglieder schenkten Sonja Wurmser (Turnen), Christian Steiner (Kegeln) und Thomas Stechele (Ringen) weiterhin das Vertrauen. Sie leiten weiterhin ihre Abteilungen. Nach einem Jahr kommissarischer Arbeit als Kassier, ist nun Tina Steiner offiziell für die Finanzen beim TSV Westendorf zuständig. „Ich freue mich weiterhin auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit allen Vorstandsmitgliedern“, dankt Robert Zech den wiedergewählten Funktionären. „Wir haben ein großartiges Team, es ist schön, dass wir in derselben Konstellation so zusammenbleiben.“ Zech bedankte sich besonders bei der Gemeinde Westendorf, die für den TSV immer ein offenes Ohr habe. Die Zusammenarbeit mit den Ratsmitgliedern und Bürgermeister Fritz Obermaier klappe ausgezeichnet. Nicht nur die Gemeinde, sondern auch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer taten ihr Übriges, damit in diesem Jahr die Deutsche Männermeisterschaft der Griechisch-Römisch-Spezialisten in Kaufbeuren reibungslos über die Bühne ging. „Nur dank der großen TSV-Familie haben wir Großartiges geleistet und eine fantastische Meisterschaft erlebt“, blickt Zech gerne auf das ereignisreiche Jahr 2019 zurück. Höhepunkt war Anfang Oktober der Festabend zum 50-jährigen Gründungsjubiläum.

 

Die Ringer des TSV Westendorf haben derweil in diesem Jahr ihre eigene Erfolgsgeschichte geschrieben. Mittlerweile zählen die Ostallgäuer in ihrer Historie 31 Goldmedaillen. Christopher Kraemer (Männer), Niklas Stechele (Junioren und Männer), Niklas Steiner und Luis Wurmser (beide B-Jugend) sorgten heuer für Jubelstürme im Verein, und besonders in der Ringerabteilung mit ihren Titeln. „Es war ein absolut erfolgreiches Jahr“, bilanziert Ringerchef Thomas Stechele die Auftritte bei regionalen und nationalen Einzelmeisterschaften. Abschließender Höhepunkt sind die Finalkämpfe der Oberliga-Mannschaft am 14. und 21. Dezember gegen den TSV Burgebrach, wobei sich Westendorf drei Tage vor Heilig Abend vor eigenem Publikum mit dem Gewinn der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft ein schönes Weihnachtsgeschenk machen kann. Selbst das Schülerteam bleibt in Schwaben das Maß aller Dinge. So haben sie bereits zum 13. Mal in Serie den Bezirksliga-Titel sicher in der Tasche.

Bericht: Stefan Günter / Kreisbote

 

Zurück