+++ Ein Trio für die Kadetten-DM +++ Die Westendorf Kinberger, Meichelböck und Joachim vertreten die BRV-Farben

von jkb

Patrick Meichelböck (links) und Daniel Joachim (rechts) starten am Wochenende in Ladenburg. Mit im Bild ist Nachwuchscheftrainer Matthias Einsle: Foto: Joachim

Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Westendorfer bei den bayerischen Mannschaftsmeisterschaften in Traunstein, geht es für drei Akteure nun bei den nationalen Titelkämpfen weiter. Witten und Ladenburg sind am Wochenende Schauplätze für die Deutschen Meisterschaften der Kadetten.

 

 

Jakob Kinberger geht im Limit bis 71 Kilogramm im griechisch-römischen Stil in NRW auf die Matte. Allein schon die Teilnahme sei für ihn ein großer Erfolg, lobt Coach Klaus Prestele die enorme Trainingsleistung des 16-jährigen Nachwuchsathleten. „Ziel muss sein, dass er zumindest einen oder zwei Kämpfe gewinnt.“ Er könne ohne Druck aufringen. Parallel muss das Duo Patrick Meichelböck und Daniel Joachim im Rhein-Neckar-Kreis im freien Stil auf die Matte. In seinem ersten Kadettenjahr ist Meichelböck, der im Limit bis 51 Kilogramm gefordert sein wird. „Patrick kann auch hier ohne Druck auflaufen und überraschen“, so Prestele. In die gleiche Kerbe schlägt hier Marcel Fornoff, hauptamtlicher Landestrainer des Bayerischen Ringer-Verbandes: „Schon bei der B-Jugend hat er einen guten Eindruck hinterlassen. Patrick soll munter aufringen.“ Mehr erwartet wird schon von Daniel Joachim, der in der Gewichtsklasse bis 71 Kilo antritt. „Da rechnen wir uns schon was aus“, so Prestele. Selbst Fornoff traut dem Westendorfer einiges zu: „Einen vorderen Platz ist durchaus möglich.“

Zurück