Bayernliga-Team des TSV verliert auch in Anger

von ams

„Momentan ist einfach nicht mehr möglich“, sagt Freistil-Cheftrainer Jürgen Stechele nach ein weiteren Niederlage der zweiten Männermannschaft. Für den TSV Westendorf gab es am vergangenen Samstag eine 12:22-Niederlage in der Bayernliga-Süd gegen den SC Anger II. Dabei schafften die Ostallgäuer nur drei Einzelsiege durch Edris Fazeli (57 kg/Griechisch-Römisch), Markus Stechele (61 kg/Freistil) und Nikolas Rösch (80 kg/Griechisch-Römisch). Mit 2:20-Punkten bleibt Westendorf weiterhin Schlusslicht. „Das Potential in der Mannschaft zu mehr ist leider nicht vorhanden“, sucht Stechele keine Ausreden, hofft aber noch auf den erhofften Sieg zum Saisonende. 

Bericht: Stefan Günter

Zurück