News

Auswärtskampf Dewangen

von admin

Wie erwartet unterlag die Westendorfer Bundesligastaffel auswärts beim TSV Dewangen. Allerdings bestanden beim 13,5:18 sogar Siegchancen für die Ostalgäuer die angesichts der neuen Hiobsbotschaften und spektakulären Ereignissen des Tages die TSV-Gemüter auf und ab beben ließen.

Am Samstag überschlugen sich die Ereignisse und die Telefondrähte von Trainer Jürgen Stechele und Co Robert Steck glühten. Kurz vor der Abfahrt mit dem Teambus mussten die Verantwortlichen den nächsten Sc

Auswärtskampf Dewangen - Vorbericht

von admin

Nach der Niederlage zum Auftakt wird es für die Westendorfer Ringer im zweiten Kampf der Zweiten Bundesliga keineswegs leichter. Auswärts treten die verletzungsgeplagten Ostallgäuer beim heimstarken TSV Dewangen an. Da auch die Württemberger die Auftaktbegegnung verloren, wird es für den TSV schon ein hartes Stück Arbeit in Dewangen bestehen zu können.

Die Auftaktniederlage ist soweit verarbeitet und aufgrund der Verletzungsproblematik auch nicht zu ändern. Problem dabei ist allerd

Niederlage gegen RG Hausen Zell

von mhe

Mit einer 8:17,5 Niederlage startete die Westendorfer Ringerstaffel in die neue Zweitligasaison.

Trotz der Unterstützung von 500 Fans im Westendorfer Hexenkessel und einer ansprechenden Mannschaftsleistung reichte es nicht zum Sieg gegen die RG Hausen Zell. Mit dem verletzungsbedingten Fehlen der beiden Siegringer Robert Steck und Jürgen Stechele, gelangen dem TSV nur drei Einzelsiege, was am Ende zu wenig war um den Fünftplatzierten der letzten Saison in arge Bedrängnis zu bringen.

Für einen fulminanten Start sorgte Heimkehrer Piotr Jablonski, der sein Gegenüber mit 16:0 durch eine Reihe von gekonnten Techniken vorzeitig von der Matte schickte.

Vorschau auf das Wochenende

von admin

Für die das kleine Ostallgäuer Ringerdorf wird es ein ganz schweres Jahr. Verletzungsgeplagt stemmen sich die Ringer des TSV Westendorf gegen das drohende Abstiegsgespenst. Schon seit Anfang Juli läuft der Countdown für die fünfte Saison des TSV in der 2. Bundesliga Süd. Zum Auftakt am kommenden Samstag (Anpfiff 19.30) kommt mit der RG Hausen-Zell eine Mannschaft gegen die man sich im Westendorfer Lager trotzdem Chancen einschätzt.
Zwei Monate schwitzen die Athleten um Cheftrainer Jürgen Stechele bereits, um auch im Jubiläumsjahr des Vereins eine erfolgreiche Saison hinlegen zu können.

Kaderlisten

von admin

AB Aichhalden

Zugänge: Patrick Schwendemann (Mühlenbach), Marcel Stroja (Lahr).
Abgänge: Jozef Tertei (Sulgen), Thomas Summ (Hofstetten).

Kader: 55: Steffen Armbruster (30), Johannes Erath (17), 60: Tobias Flaig (20), 60G: Uwe Schullian (33), 66F: Daniel Eberhardt (20), Kirill Fadeew (17), 60G: Semih Bosyan (25), Andreas Keller (23), 74: Christof Mönch (30), Manuel Fehrenbach (21), 74G: Steffen Blocher (26), 74F: Jörg Niemann (38), 84F: Frank Schwab (28), 84G: Bernd King (24), 84/96F: Daniel Hofer (24), 96: Michael King (31), 96/120: Patrick Schwendemann (19), Marcel Stroja (29).

Trainer: Robert Wolber
Saisonziel: gesichertes Mittelfeld
Favorit: Nürnberg
DM-Favorit: Schifferstadt


KSV Berghausen

Zugänge: Norbert Kollar (Ungarn), Frederic Koch, Robert Kaufmann, Florian Enderle (eig.Jugend).
Abgänge: keine

Kader: 55/60F: Christoph Ewald (21), 55/60G: Norbert Kollar (22), 55/60: Frederic Koch (16), 66F: Jens Lutz (24), 66G: Lars Schuler (26), 74F: Nico Gerbode (22), 74G: Vjatseslav Kolossov (29), 84: Risto Gräber (25), 84F: Daniel Ringwald (20), Robert Kaufmann (18), 84G: Norman Enderle (23), 96G.